Realisierung des Kunstwerkes in Nettersheim

  • Für das Werk „Macht der Drei“ der Künstlerin Birgit Sommer aus Euskirchen wurde seitens der Gemeinde Nettersheim eine Fläche an der Kaninhecke in Nettersheim (am Parkplatz Eifelhaus) bereitgestellt.
  • Die Künstlerin plante bereits vor längerer Zeit ihr Werk in Nettersheim unter freiem Himmel zu realisieren. Nachdem mehrere Plätze in Erwägung gezogen wurden, ist mit o.g. Standort auch aus der Sicht der Künstlerin ein idealer Ort gefunden worden. Das Kunstwerk stellt an dieser Stelle keine optische Konkurrenz zu Denkmälern dar und wird seinerseits nicht durch andere Bauten beeinträchtigt.
  • Die Installation beschäftigt sich auf kommunikative und kreative Weise mit dem Themenfeld der Matronen. Diese Gottheiten, die in der Römerzeit im Rheinland und der Eifel verehrt wurden, werden aufgrund der hohen Befunddichte heute insbesondere mit Nettersheim in Verbindung gebracht. Vielen bekannt ist das Matronenheiligtum „Görresburg“ (Gallo -römische Tempelanlage - 1.-4.Jh. nach Chr.) mit Weihesteinen zu Ehren der Aufanischen Matronen.
  • Die Installation geht in das Eigentum der Gemeinde Nettersheim über und steht damit der Öffentlichkeit zur Verfügung. Damit ist gleichzeitig die Nachhaltigkeit des Projektes gewährleistet; die Gemeinde wird die Pflege und Instandhaltung des Objektes übernehmen.
  • Ein Matronen-Flyer mit Informationen zur Görresburg wie auch zum Kunstwerk wird von der Gemeinde Nettersheim erstellt.

Standort - Erlebnispfad Nettersheim

 

  • Vom Bhf. Nettersheim gut zu erreichen
  • Zum Matronenheiligtum beträgt der Fußweg ca. 15 min
  • Die „Macht der Drei“ ist zudem eingebunden in den „Archäologischen Landschaftspark“ und liegt am „Eifelsteig“
© Gem. Nettersheim
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Labyrinthverein Euskirchen e.V.